Sie befinden sich hier » Sommer » Unterwegs im Salzburgerland » Sommerurlaub im SalzburgerLand

Sommerurlaub im SalzburgerLand

14. Februar 2017

Der Sommer ist eine besondere Zeit im SalzburgerLand: Im Mai beginnt an den glasklaren Seen die Badesaison und ab Juni beziehen die Sennleute nach uraltem Brauch ihre Hütten auf den Almen. Sehenswürdig­keiten und Ausflugsziele öffnen die Pforten für Gäste und die abwechslungsreiche Landschaft vom Seengebiet im Norden bis zu den mächtigen Drei­tausendern im Süden erfüllt bei Aktivurlaubern so gut wie alle Wünsche.

 

Willkommen bei den Urlaubsvirtuosen
Ebenso vielfältig wie das Urlaubsangebot sind auch die Unterkünfte im SalzburgerLand: Die mehr als 216.000 Gästebetten decken die gesamte Bandbreite an Wünschen und Vorstellungen ab. Hier fühlt sich der Gesundheits­urlauber genauso wohl wie der Sportler, der Wanderer, der Wellnessliebhaber oder Familien. Das Angebot reicht vom idyllisch gelegenen Bauernhof bis hin zum modernen Almdorf mit heimeligen Chalets, vom familien­geführten Wohlfühlhotel bis hin zur romantischen Heusuite auf der Almhütte, von der kleinen Pension bis zum modernen Design-Appartement.

Wasserreiches SalzburgerLand – Lebenselixier mit Genussfaktor
An heißen Sommertagen tut ein Sprung ins kühle Nass besonders gut. 180 natürliche Seen mit bester Trinkwasserqualität, 22 angelegte Badeseen und über 60 Freibäder sorgen für perfekten Badespaß. Auch Wassersportfreunden wird einiges geboten: Segeln oder Kanufahren, Kite-Surfen oder Stand Up Paddling, Tauchen oder Angeln im Salzburger Seenland, auf den malerischen Seen des Salzkammerguts oder am Zeller See. Abenteuer pur erlebt man beim Rafting, Canyoning oder Kajakfahren auf der Salzach, der Saalach, der Lammer oder in einem erfrischenden Gebirgsbach.

Nachhaltig urlauben im SalzburgerLand‘
Auch wer einen sehr bewussten, nachhaltig geprägten Lebensstil pflegt, wird im SalzburgerLand fündig: In den Partnerbetrieben von BioParadies SalzburgerLand wird größter Wert auf biologische Ernährung und Lebensweise gepflegt. In den „Alpine Pearl“-Orten Neukirchen am Großvenediger und Werfenweng wird der nachhaltige Urlaub im Einklang mit der Umwelt groß geschrieben: Hier gewähren unter anderem eine Flotte umweltfreundlicher E-Fahrzeuge maximalen Komfort.

 

ALM- UND BERGERLEBNISSE

Salzburger Almsommer – Urlaub ganz nah an der Natur
Nirgendwo sonst gibt es so viele Almen wie im SalzburgerLand: Die Mehrzahl der Hütten wird traditionell bewirtschaftet und rund 80 Prozent von ihnen sind innerhalb von 60 bis 90 Gehminuten zu Fuß zu erreichen. Zu manchen gelangt man sogar noch bequemer mit den Salzburger Sommerbergbahnen. Eröffnet wird der Salzburger Almsommer alljährlich mit einem großen Fest samt Musik und Tanz. In diesem Jahr findet die offizielle Almsommer-Eröffnung am 25. Juni 2017auf der Trattenbachalm in Neukirchen am Großvenediger mit einem bunten Programm zum Thema „Kräuter & Wasser“ statt.
Unter den rund 550 bewirtschafteten Almhütten befinden sich auch 172 zertifizierte Almsommer­hütten, die ganz besondere Anforderungen an Angebot und Qualität erfüllen. Einige Hütten – die Mountainbike-Almen, Kinder-Almen und Kinderwagen-Almen – haben sich zudem auf die Bedürfnisse ihrer Gäste spezialisiert. Im Tal bieten 106 qualitätsgeprüfte Almsommer-Partnerbetriebe Wanderern ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Aufenthalt: Die Gastgeber sind allesamt Berg- und Wanderspezialisten und haben attraktive Angebote geschnürt. www.almsommer.com

Sehnsucht nach dem einfachen Leben und unberührter Natur
Auf den Almen werden jahrhundertealte Bräuche gelebt: Auf den Holleralmen in der Fuschlseeregion dreht sich alles um den Holunder, dessen Blüten und Beeren zu feinstem Sirup, Küchlein oder Hollerkoch verarbeitet werden. Auf den 13 Kräuteralmen in der Region Hochkönig erhält man bei Wildkräuterführungen und Kräuterworkshops interessante Einblicke in die Wunderwelt der Kräuter. Ein besonderes Wandervergnügen verspricht der 350 Kilometer lange Salzburger Almenweg: 31 Wander-Etappen führen auf der „Spur des blauen Enzians“ quer durch die Pongauer Bergwelt und zu 120 Almhütten. Im Nationalpark Hohe Tauern erkundet man mit Rangern das größte Naturschutzgebiet Zentraleuropas.

Rauf auf die Berge
Wandern, Bergsteigen, Klettern, Bouldern, Klettersteigtouren oder Trailrunning: Um auf die Berge zu gelangen, gibt es vielfältige Möglichkeiten. Für alle Regionen liegen detaillierte Wanderkarten auf, Unterstützung bei der Planung von Mehrtagestouren samt Hüttenübernachtungen bekommen Wanderer ebenso vor Ort. In Kletter- und Hochseilgärten kann zuvor Kondition und Trittsicherheit getestet werden.

 

SPORTLICH AKTIV & GESUND UND FIT IM SALZBURGERLAND

Urlaub mit Rad & Bike
Rund 4.000 Kilometer Mountainbike-Strecken, fünf Bikeparks, Downhill-Trails und 21 Bike-Hotels machen das SalzburgerLand zu einem Eldorado für Mountainbiker. In den spezialisierten Rennrad Regionen „SalzburgerLand Salzkammergut“, „Salzburger Sportwelt“ und „Rad & Bike Pinzgau“ finden sowohl Hobby-Radler als auch Profis ein ideales Trainingsterrain vor. Genussradler und E-Biker genießen die Naturlandschaft auf Fernradwegen wie dem beliebten Tauernradweg.

Neues ausprobieren….
Golfer kommen im SalzburgerLand auf den 17 bestens gepflegten Golfplätzen in den Genuss eines „Schönen Spiels“. Dank der Golf Alpin Card genießt man die Vielfalt der Partnerclubs zu attraktiven Preisen. Wassersportler schätzen die ihnen gebotene Vielfalt an rund 200 Seen: Hier sind Surfen, Segeln, Kanufahren oder „Suppen“ ebenso möglich wie Rafting, Canyoning, Angeln oder Kajakfahren auf Flüssen und in Klammen. Wem allerdings Zusehen genügt, der darf sich auf hochkarätige Veranstaltungen wie den Amadé Radmarathon, den Glocknerkönig, den Ironman 70.3 oder den Eddy Merckx Classic Radmarathon freuen.

Natürlich gesund – SalzburgerLand wirkt!
Urlaub für Körper, Geist und Seele startet im SalzburgerLand. Edle Thermalbäder, heiße Quellen, moderne Kliniken, ausgezeichnete Hotels und spezialisierte Kurzentren warten auf ruhesuchende und gesundheitsbewusste Gäste. In der „Alpinen Gesundheits­region SalzburgerLand“ gibt es eine Viel­falt an medizinischen Behandlungsangeboten, um Krankheitsbilder und stressbedingte Beschwerden nachhaltig zu lindern. Umgeben von unberührter Natur fällt das Entspannen und Durchatmen gleich noch leichter und das große Angebot an sportlichen Aktivitäten trägt zusätzlich zum Wohlbefinden bei. Kurzum: Das SalzburgerLand wirkt! www.gesundes.salzburgerland.com

 

UNWIDERSTEHLICHE GENUSS- UND EINZIGARTIGE KULTURMOMENTE

Via Culinaria – mehr als ein kulinarisches Bonmot
Ein durch und durch köstliches Angebot verbirgt sich hinter der „Via Culinaria“: Die aktuell acht Genusswege quer durch das SalzburgerLand umfassen rund 220 Gourmetadressen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Kaffeehäuser, Almhütten, Hofkäsereien, Edelbrenner, Fischereien und Haubenrestaurants finden sich auf den Genusswegen für Feinspitze, Fischfans, Fleischtiger, Käsefreaks, Bierverkoster & Schnapsfreunde, Naschkatzen, Hüttenhocker und Kräuterliebhaber. Ab dem Frühjahr 2017 wird zudem ein neuer – der mittlerweile neunte – Genussweg mit ausgewählten Bio-Adressen die beliebte Via Culinaria ergänzen. Die gleichnamige kostenlose Broschüre ist ein unerlässlicher Begleiter für eine Gourmetreise. www.via-culinaria.com

Kultur in Stadt und Land Salzburg
Salzburgs
barocke Altstadt feiert in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum als UNESCO Weltkulturerbe. Deren traumhafte Kulisse, Wolfgang Amadeus Mozart, der Mythos von „The Sound of Music“, über 4.000 kulturelle Veranstaltungen – darunter die berühmten Salzburger Festspiele – und das harmonische Zusammen­spiel von Tradition und Moderne locken Jahr für Jahr Gäste aus aller Welt in die Mozart­stadt. Ebenso Grund zum Feiern haben die Osterfestspiele Salzburg. Vor 50 Jahren von Herbert von Karajan gegründet steht im kommenden Jubiläumsjahr eine Re-Kreation der Walküre-Produktion von 1967 auf dem Programm. Außerdem werden zwei besondere Gastorchester erwartet: Die Berliner und die Wiener Philharmoniker. Kunstgenuss auf 15.000 prachtvollen Quadratmetern gibt es im Salzburger DomQuartier zu bestaunen. Inmitten der Salzburger Altstadt gelegen, befindet sich hier das ehemalige Zentrum fürsterzbischöflicher Macht. Über 2.000 überwältigende Exponate entführen in 1.300 Jahre bewegte Geschichte.

Im Salzburg Museum ist im Sommer 2017 das berühmte Pariser Musée du Louvre zu Gast: In der Kunsthalle präsentiert die Ausstellung „ART ROYAL – Meisterzeichnungen aus dem Louvre“ Spitzenwerke der Grafik aus dem Besitz König Ludwigs XIV.

Vielfältig präsentiert sich der Kultursommer auch in den Salzburger Urlaubsregionen: Musische Darbietungen, literarische Höhenflüge oder Theaterinszenierungen an besonderen Logenplätzen stehen auf dem Programm. Gäste und Einheimische genießen klassische Konzerte auf den Gasteiner Almen bei sommer.frische.kunst oder experimentellen Jazz auf der Saalfeldener „Bühne für Freigeister“. Luftige Sommertheater, Festivals am See oder fröhliche Straßenfeste laden dazu ein, diese herrliche Jahreszeit in vollen Zügen zu genießen.

 

ABWECHSLUNGSREICHES FAMILIENPARADIES

NEU: Mit der SalzburgerLand Card jetzt auch die Großglockner Hochalpenstraße erfahren
Rund 190 Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Naturschauspiele, Burgen, Schaubergwerke, Museen, Freibäder, Bergbahnen und öffentliche Verkehrsmittel können mit der praktischen SalzburgerLand Card kostenlos besucht bzw. genutzt werden. Ebenso inkludiert ist entweder ein 24-Stunden-Tag in der Stadt Salzburg oder eine Fahrt auf der einzigartigen Großglockner Hochalpenstraße. Die „all inclusive“-Karte, die man für 6 bzw. 12 Tage erwerben kann, ist von 1. Mai bis 26. Oktober gültig und kostet für einen Erwachsenen 66 Euro (6 Tage) bzw. 81 Euro (12 Tage), für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 33 Euro (6 Tage) bzw. 40,50 Euro (12 Tage). Das dritte und weitere Kinder erhalten die SalzburgerLand Card kostenlos. www.salzburgerlandcard.com

Family SalzburgerLand
Für Familien ist das SalzburgerLand ein echtes Urlaubsparadies. Kinderfreundliche Hotels, Familien­appartements oder gemütliche Bauernhöfe versprechen unbeschwerte Urlaubstage. Zu den absoluten Familienspezialisten im SalzburgerLand zählen die qualitätsgeprüften Family SalzburgerLand-Hotels. Mit großzügigen Familienzimmern, professioneller Kinderbetreuung, tollen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten sowie kulinarischen Köstlichkeiten für Eltern und Kinder verwöhnen sie ihre Gäste von der ersten Urlaubsminute an. family.salzburgerland.com
Auch am Berg wird abenteuerlustigen Familien einiges geboten: Ob am Montelinos Erlebnisweg in Saalbach Hinterglemm, am Geisterberg in St. Johann-Alpendorf, auf Wagraini‘s Grafenberg in Wagrain-Kleinarl oder in der Wasserwelt in Leogang – ein Tag voller Spannung wartet auf sie. Auf kulinarische Erkundungstour können große und kleine Genießer in der Fuschlseeregion gehen.
Entlang des Genusswegs für GourMinis auf der Via Culinaria 4Kids können Kinder im Rahmen von Ausflügen und Wanderungen kulinarische Genusspunkte entdecken – vom Brotbacken über eine geführte Almkräuter-Wanderung bis hin zum Mehlspeisen backen. www.via-culinaria.com

Urlaub am Bauernhof – Echte Ferien für Groß und Klein
Wie sieht eigentlich der Alltag der Bauersleute aus? Wann werden die Kühe gemolken? Und wann werden die Eier aus dem Stall geholt? Diese und viele weiter Fragen werden im SalzburgerLand bei einem Urlaub am Bauernhof beantwortet. 333 zertifizierte Ferienbauernhöfe haben sich hier auf Babys und Kinder, Gesundheit, Bio, Vital, Kräuter oder Reiten spezialisiert. Und während die Kleinen nach Herzenslust toben, die Hoftiere verpflegen oder von den hofeigenen Produkten naschen entspannen sich die Eltern auf der Sonnenterrasse oder genießen die Erholung bei einer gemütlichen Waldwanderung. www.urlaubambauernhof.at/salzburgerland

 

VON TRADITIONEN UND BRAUCHTUM

Genuss und Tradition im Salzburger Bauernherbst
Bauernherbstzeit ist Genusszeit: Von 26. August bis 5. November 2017 wird unter dem Motto „Kräuter, Wild- und Heilpflanzen im Bauernherbst“ bei rund 2.000 Festen in 73 Bauernherbstorten verkostet, musiziert und gefeiert. Almabtriebe, Erntedank- und Brauchtumsfeste, Bauernmärkte, regionale Spezialitäten und Volksmusik begeistern Besucher und Einheimische dabei gleichermaßen. Offiziell eröffnet wird der 22. Bauernherbst am 26. August mit einem großen Fest in Wagrain-Kleinarl in der Salzburger Sportwelt. www.bauernherbst.com

Bäuerliche Bräuche und althergebrachte Traditionen
Über die Jahrhunderte hinweg haben sich im SalzburgerLand alte Bräuche und Rituale gehalten. Sie dienen der Bitte um Fruchtbarkeitssegen oder der Danksagung für ein erfolgreiches Erntejahr. Die traditionellen und authentischen Veranstaltungen sind fest an das bäuerliche Jahr gebunden und sind ein Zeichen von lebendiger Brauchtumspflege. Ob das Maibaumaufstellen, der Rauriser Hengst­auftrieb im Juni, das Hundstoa-Ranggeln in Maria Alm Ende Juli oder das Preberschießen Ende August im Lungau: Noch heute kommt diesen überlieferten Bräuchen eine besondere Bedeutung zu und jede Veranstaltung ist ein Grund zum gemeinsamen Feiern und Musizieren.