Sie befinden sich hier » Sommer » Events » Der Kultursommer 2018 im SalzburgerLand

Der Kultursommer 2018 im SalzburgerLand

21. März 2018

Der Kultursommer 2018 im SalzburgerLand präsentiert sich vielseitig: Gespielt, gelesen und musiziert wird auf Almen und Burgen ebenso wie am Seeufer. Die Tonspuren am Asitz in Leogang, das Internationale Jazzfestival in Saalfelden oder die Festspiele auf der Burg Golling sind nur ein kleiner Auszug aus den vielfältigen Veranstaltungen im SalzburgerLand. Ein vortreffliches Gesamtkunstwerk ergibt sich durch perfekt komponierte Symbiose von Natur und Kultur.

 

NEU: „Weg der Kostbarkeiten“ im Pinzgau
Im Mai 2018 wurde der neue, grenzüberschreitende „Weg der Kostbarkeiten“ offiziell eröffnet: Dort können sich kunstsinnige und kulturinteressierte Urlauber und Einheimische auf die Spuren von sechs berühmten Künstlern machen, die einen engen Bezug zum Salzburger Pinzgau haben. Zu ihnen zählen Michael Hofer, Anton Faistauer, Alfred Kubin, Josef Stoitzner, Alfons Walde und Gottfried Salzmann. Werke der sechs Meister sind in Rahmen von Dauerausstellungen – zum Teil mit wechselnden Leihgaben – in den Museen vor Ort und anhand von Erlebniswegen zu sehen.

25. Mai – 28. September 2018: Neues Klassik-Konzept in Bad Hofgastein mit der Philharmonie Salzburg
Unter der Leitung von Elisabeth Fuchs von der Philharmonie Salzburg erwartet Besucher in Bad Hofgastein im Sommer 2018 ein neues Klassik-Konzept: Drei Orchesterkonzerte, acht Familienkonzerte, fünf Konzerte auf den Almen Bad Hofgasteins im Rahmen der „Alm:Klassik“ sowie 86 Salonorchester lassen das Gasteinertal von 25. Mai bis 28. September 2018 erklingen. Den Höhepunkt des Konzertsommers bildet der Auftritt von Startenor Juan Diego Flórez am 21. Juli 2018 in der Alpenarena in Bad Hofgastein. Es begleitet ihn die Philharmonie Salzburg. www.gastein.com

5. Juni – 9. September 2018: Mattseer Diabelli Sommer
Anton Diabelli wurde 1781 in Mattsee geboren und gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des musikalischen Biedermeier. An prachtvollen historischen Orten erinnert alljährlich ein bunter Reigen an Konzerten unter­schiedlicher Genres an den berühmten Mattseer. www.diabellisommer.at

27. Juni – 22. August 2018: summer jazz in the city in Bad Gastein
Latino Songs, Modern Jazz, Soul oder Mundart Blues: Summer jazz in the city lässt Bad Gastein neun Wochen lang erklingen. Auf der Bühne stehen dabei Musiker aus aller Welt, von Australien bis in die USA. www.jazz-im-saegewerk.org

28. Juni – 16. August 2018: Tonspuren am Asitz in Leogang
Der Asitz in Leogang (1.870 Meter Seehöhe) ist ein einzigartiger Veranstaltungsort. Auch 2018 finden in diesem unvergleichlichen Ambiente wieder fünf großartige Konzerte statt. Die „Tonspuren“ bieten eine Plattform für jede Art von Musik, die nicht kommerziell ist. Im Programm dieses Jahr u.a. eine Osttiroler Musikbanda oder ein Musiktrio mit skandinavischer Volksmusik Termine: 28.6./12.7./26.7./9.8./16.8.2018. www.tonspurenamasitz.com

5. – 7. Juli 2018: Electric Love – Electronic Music Festival auf dem Salzburgring
In Kombination mit der wunderschönen Location vor den Toren der Stadt Salzburg und mit der Liebe zum Detail hält das Electric Love Festival auch 2018 wieder Einzug im SalzburgerLand: Ob EDM, Dubstep, Electro, House, Hardstyle oder Drum´n´Bass, ob jung oder alt und aus der ganzen Welt – Electric Love ist eines der drei weltweit angesagtesten und größten Festivals für Electronic Dance Music. www.electriclove.at

6. Juli – 31. August 2018: sommer.frische.kunst. in Bad Gastein Das Kunst- und Kulturfestival sommer.frische.kunst. lockt im Sommer 2018 bereits im neunten Jahr Besucher aus aller Welt nach Bad Gastein. Für fünf Wochen beziehen Künstler aus aller Welt ihre Ateliers in Gastein, um vor Ort mit den Gegebenheiten zu arbeiten. www.sommerfrischekunst.at

6. Juli – 7. September 2018: @lm:KULTUR – Kunst auf der Alm
„Kultur auf der Alm“ wird im Sommer in Saalfelden und Leogang ganz großgeschrieben. Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ werden diverse Workshops mit Künstlern, aber auch musikalische Leckerbissen, Lesungen, Bastel- und Malworkshops angeboten. Die romantische Landschaft rund um die urigen Almhütten fernab vom Lärm und von der Hektik des Alltags bietet die ideale Umgebung für kreative und geistreiche Stunden. www.saalfelden-leogang.com

17. Juli – 30. August 2018: Festspiele Burg Golling
Ganz nach dem Motto „Leichtigkeit der Kunst“ steht bei den Festspielen auf der Burg Golling auch heuer wieder eine gelungene Melange aus Kunst und Kulinarik auf dem Programm: Peter Weck, Tobias Moretti, Otto Schenk, Miguel Herz-Kestranek oder Daniel Serafin sind nur einige der klangvollen Namen, die sich auf der Burg ein Stelldichein geben. www.festspielegolling.at

10. August 2018: Klassisches Gipfeldinner am Fulseck in Dorfgastein
Beim klassischen Gipfeldinner am Fulseck erwartet die Gäste auf 2.033 Metern neben einem 4-Gang-Menü auch ein Konzert vom Ensemble MozArte mit Melodien von Mozart bis heute, vom Chanson bis zum Heimatlied. www.gastein.com

23. – 26. August 2018: Internationales Jazzfestival Saalfelden
Das Jazzfestival Saalfelden versteht sich als Bühne für das Experiment, für das Neue und Ungewöhnliche. Unter dem Motto „Neues entdecken“ werden im August wieder schräge Töne und kreative Rhythmen erklingen. www.jazzsaalfelden.com

26. August – 9. September 2018: Alm:Klassik in Bad Hofgastein
Wenn statt High-Heels Bergschuhe getragen werden, wenn statt Sekt selbstgemachter Holundersaft serviert wird und wenn man statt dem Konzertsaal die Almhütte betritt, dann ist in Bad Hofgastein wieder Alm:Klassik-Zeit. Wanderer und Musikliebhaber folgen hier bei freiem Eintritt den lustigen Musikanten auf die Gasteiner Almen. www.gastein.com

13. – 16. September 2018: Schubert in Gastein
Franz Schubert, einer der berühmtesten österreichischen Komponisten, hatte eine ganz besondere Verbindung zu Gastein. Unter dem Motto „Zwischen Dur und Moll“ werden im September in Gastein wieder seine schönsten Werke in unterschiedlichen Szenerien aufgeführt. www.gastein.com

20. – 23. September 2018: Verstörungen in Goldegg
Beim „Fest für Thomas Bernhard“ im Hotel „Der Seehof“ in Goldegg, bei dem hochkarätige Künstler lesen, spielen und diskutieren, geht es in diesem Jahr um Vergleiche zwischen Franz Kafka und Thomas Bernhard. www.verstörungen.at