Perfekte Liaison von Kultur und Wintervergnügen

Winterurlaub im SalzburgerLand zwischen Schneespaß und Konzertsaal

Zahlreiche Kulturveranstaltungen füllen den hochkarätigen Jahreskalender im SalzburgerLand. Viele davon finden während der Wintermonate statt und bieten so die Möglichkeit, Wintersportvergnügen auf Salzburgs Pisten mit kulturellen Hochgenüssen zu verbinden. Zu den Höhepunkten zählen die Mozartwoche in Salzburg, die erstmals digital stattfindet, Sound & Snow im Gasteinertal und die Salzburger Osterfestspiele.

PresseWintererlebnisse

Das SalzburgerLand setzt alles daran, seinen Gästen einen möglichst unbeschwerten und sicheren Winterurlaub zu ermöglichen. Bis Ende Februar 2021 sind Veranstaltungen und Events abgesagt bzw. ver­schoben. Salzburgs Urlaubsregionen erarbeiten jedoch – auf Basis der aktuellen gesetzlichen Verordnungen – Konzepte, ob und wie sie Veranstaltungen in diesem besonderen Winter durchführen können. Einen Überblick geplanter Events geben wir Ihnen hier. Trotz größtmöglicher Sorgfalt sind Änderungen vorbehalten. Bitte prüfen Sie vor dem Besuch die aktuellen Veranstaltungshinweise.

Die allgemein festgelegten, österreichweiten Maßnahmen (Abstandsregel von mindestens 2 Metern, Tragen eines MNS bzw. einer FFP2-Maske in Innenbereichen) sind jedenfalls von allen Besuchern einzuhalten. Diesbezüglich aktuelle Informationen finden Sie unter: www.salzburgerland.com.

Kunst- und Kultur-Veranstaltungen im Winter 2021

27. bis 31. Januar 2021: Mozartwoche in Salzburg wird erstmals online übertragen
Die Mozartwoche blickt auf eine lange Tradition zurück, seit 1956 wird der Geburtstag des berühmten Salzburger Komponisten mit einem hochkarätigen Musikfestival zelebriert. Aufgrund der aktuellen Umstände wird die Mozartwoche in diesem Winter zum ersten Mal im Streaming stattfinden: Unter der Leitung von Intendant Rolando Villazón wird ab dem 27. Jänner – dem Geburtstag Mozarts – im Rahmen der „Mozartwoche digital“ ein komprimiertes, aber gewohnt hochkarätiges Programm live aus dem Mozarteum übertragen. An fünf Tagen werden zehn Konzerte – von der kleinen Duo-Besetzung bis hin zum großen Symphonieorchester – aufgeführt, darunter ein bislang unbekanntes Mozart-Stück. Dabei sind die Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim und Cecilia Bartoli, das Balthasar-Neumann-Ensemble, das Mozarteumorchester Salzburg unter Keri-Lynn Wilson mit den SolistInnen Xavier de Maistre, Mathilde Calderini, Giulia Semenzato, Rolando Villazón und Luca Pisaroni ebenso zu erleben, wie die beiden Klaviervirtuosen Martha Argerich und Daniel Barenboim. Die “Mozartiade” gibt einen tiefen Einblick in Mozarts Liedschaffen und “Cara sorella mia” aus der Reihe “Briefe und Musik” u. a. mit Adele Neuhauser beleuchtet die Beziehung von Wolfgang Amadé zu seiner Schwester.

Die Mozartwoche 2021 wird in Zusammenarbeit mit dem ORF und Unitel zur Gänze auf der Klassikplattform fidelio gestreamt. Ausgewählte Produktionen werden im Fernsehen (ORF III, 3sat), im Radio Ö1 sowie über weitere Online-Portale (arte concert, medici.tv und Mezzo TV) weltweit ausgestrahlt, was Mozart-Liebhabern in der ganzen Welt die einmalige Gelegenheit gibt, den 265. Geburtstag des großen Komponisten gemeinsam zu feiern. www.mozartwoche.at | www.salzburg.info

30. Januar bis 5. Februar 2021: Art on Snow im Gasteinertal
Mit „Art on Snow“ zieht die Kunst ins Gasteinertal ein. Den aktuellen Umständen geschuldet in diesem Jahr in etwas verkleinerter, aber mindestens genauso beeindruckender Form. Unter dem Motto “Europa zu Gast in Gastein” haben einige Schneeskulpturen der Mitarbeiter der Gasteiner Bergbahnen schon Gestalt angenommen: Die „Schneekapelle“ bzw. „Javorca“ sowie der „Gastein Bogen“ am Stubnerkogel von Pistenraupenchef Hans Gold sind bereits fertiggestellt. Der „Osborne-Stier“ an der Bergstation Kaserebenbahn und die “Kleine Meerjungfrau” bei der Bergstation Senderbahn sollen ebenfalls noch das Licht der Welt erblicken. www.gastein.com

20. bis 21. März 2021: Carven, Ziachn & Zithern im Salzburger Saalachtal
Freche Wirtshausmusik – von lustigen Gstanzln und alpinen Volksweisen über schräge Jodler und „Wirtshaus-Punk“ bis hin zur traditionellen Volksmusik – können Skifahrer als auch Nicht-Skifahrer auf den Pisten der Almenwelt Lofer und auch im Tal genießen. www.lofer.com

26. März 2021: Sound & Snow – Helene Fischer im Gasteinertal
„Atemlos durch die Nacht“ im Gasteinertal: Zum Abschluss der Wintersaison 2020/21 trumpft Bad Hofgastein noch mal richtig auf: Am Geländer der Talstation der Schlossalmbahn wird die erfolgreichste deutsche Sängerin der Gegenwart, Helene Fischer, ihr Publikum mit einer perfekt inszenierten Show und vielen Chart-Hits begeistern. www.gastein.com

Kunst- und Kultur-Veranstaltungen im Frühling 2021

2. bis 5. April 2021: Osterfestspiele Salzburg
Die Osterfestspiele Salzburg präsentieren in diesem Jahr ein spannendes, auf das Osterwochenende konzentriertes Programm. Die Staatskapelle Dresden eröffnet unter der Leitung von Christian Thielemann mit Mozarts Requiem d-Moll das hochkarätig besetzte Festival, Hilary Hahn – Weltstar der Violine – interpretiert Mozarts A-Dur-Konzert. Internationale Klaviervirtuosen und Gastdirigent Sir Antonio Pappano werden die Besucher ebenso begeistern wie Anna Netrebko, Golda Schultz und Yusif Eyvazov, die am Ostermontag mit einem Galakonzert die Osterfestspiele 2021 beenden. www.osterfestspiele-salzburg.at

7. bis 11. April 2021: Jubiläum – 50. Rauriser Literaturtage in Rauris
Bereits in den frühen 1970er Jahren fanden sich im Frühjahr Schriftsteller und begeisterte Literaturliebhaber in traditionsreichen Gasthöfen, in alten Stuben oder am Berg im Raurisertal zu Lesungen und Gesprächen ein. Im deutschsprachigen Raum zählt der Rauriser Förderungspreis zu einem der renommiertesten Preise für Pros-Erstveröffentlichungen. Zum 50. Jubiläum ist im neu adaptierten Mesnerhaus („Haus für Kultur und Literatur“) auch eine Ausstellung zum Thema „Ein halbes Jahrhundert Literaturtage innergebirg“ zu sehen. www.rauriser-literaturtage.at

21. bis 24. Mai 2021: Salzburger Festspiele Pfingsten
Unter dem Titel „ROMA ÆTERNA“ stellt die künstlerische Leiterin Cecilia Bartoli bei den Salzburger Festspielen zu Pfingsten ihre Geburtsstadt Rom in den Mittelpunkt. Rom inspirierte als vielgestaltige Metropole zahlreiche Dichter, Komponisten, Filmemacher und Maler. Neben drei Opern und drei Konzerten wird es ergänzend dazu auch ein Galadiner mit den Künstlerinnen und Künstlern der Pfingstfestspiele geben. www.salzburgerfestspiele.at/pfingsten

Ausblick Salzburger Festspiele im Sommer 2021

17. Juli – 31. August 2021: 100 Jahre Salzburger Festspiele wird verlängert
Der Salzburger Kultursommer 2020 stand allen Widerständen zum Trotz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Salzburger Festspiele. Dieses starke Zeichen für die Kraft der Kunst wollen die Salzburger Festspiele in den Sommer 2021 mitnehmen: Wichtige Produktionen in Oper, Theater und Konzert, die 2020 nicht aufgeführt werden konnten, werden in diesem Jahr gezeigt und das Jubiläum somit bis in den Herbst 2021 verlängert. Insgesamt erwarten Kulturliebhaber an 46 Tagen 168 Aufführungen an 17 Spielstätten. Geprägt wird das Programm durch Werke voller Passion und Leidenschaft: Es werden mehrere Opern, darunter „Elektra“, „Don Giovanni“, „Così fan tutte“ und „Tosca“ zur Aufführung gebracht. Im Schauspiel stehen Friedrich Schillers „Maria Stuart“, William Shakespeares „Richard The Kid & The King“, Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ sowie „Das Bergwerk zu Falun“, Diskussionen und Lesungen am Programm. Für Hofmannsthals „Jedermann“ beginnt mit dem neuen Hauptdarsteller Lars Eidinger und der in Salzburg geborenen neuen Buhlschaft, Verena Altenberger, eine neue Zeitrechnung. Mit der Ouverture spirituelle im Zeichen von „Pax – Friede“ wird an die Gründungsidee der Festspiele als Friedensprojekt im Geist der Kunst angeknüpft. Darüber hinaus locken zahlreiche Konzerte und ein eigenes Kinder- und Jugendprogramm. www.salzburgerfestspiele.at

Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“
Noch bis 31. Oktober 2021 ist im Salzburg Museum die große Landesausstellung „Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele“ zu sehen. Die Landesausstellung auf einer Fläche von 1.800 m² wird zum Ort der Begegnung mit den Salzburger Festspielen: Erzählungen, Inszenierungen und Veranstaltungen bieten den Besuchern Raum für Erfahrungen, Teilhaben und für das persönliche Erinnern. Die Ausstellung ist als „Bühnenstück“ im Museum angelegt und folgt der Überzeugung Max Reinhardts, dass sich ein Theaterstück letztlich erst im intensiven Austausch mit seinem Publikum erfüllen kann. www.salzburgmuseum.at


3. Februar 2021
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen