Pärchen auf der Tiergartenalm in der Region Hochkönig © SalzburgerLand Tourismus

Kulinarische Königstouren im SalzburgerLand

Hochgenuss für Feinschmecker und Wintersport-Fans

Genuss pur auf salzburgerisch! Auf den Pfaden der ‚Via Culinaria‘ im SalzburgerLand verkostet man bei den kulinarischen Königstouren in der Ski amadè Region Hochkönig regionale Schmankerln. Auf den gemütlichen Skihütten werden Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten, herrlichen Ausblicken und architektonischen Highlights verwöhnt.

Winter

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Kaspressknödelsuppe, Kasnocken und natürlich selbstgemachter Germknödel mit Almbutter und Graumohn! Am Hochkönig gibt es beim Essen und Trinken viele kulinarische Glücksgipfel zu entdecken. Hier wird zwischen Berg und Tal hochwertige Kulinarik für jeden Geschmack aufgetischt – perfekt für einen herrlichen Skitag.

Königstouren der Genüsse
Was gibt es im Winter Schöneres, als in der Früh aufzuwachen, aus dem Fenster zu schauen und zu wissen: Heute ist das perfekte Skiwetter! Schon werden die Skier angeschnallt und es geht es mit der Gondel hoch hinauf. Dieses Mal steht die „Königstour“ in der Skiregion Hochkönig im SalzburgerLand auf dem Programm – sechs Gipfel, 35 durchgehende Pistenkilometer, 7.500 Meter Höhenmeter und ein atemberaubendes Panorama zeichnen diese Runde aus.
Doch wir gönnen uns nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch ein Kulinarisches. Denn mit den drei unterschiedlichen kulinarischen Königstouren mit klingenden Namen „Heimatliebe“, „Kräutergenuss“ und „Gipfelgenuss“ wurden drei Genusstouren kreiert, die jedem Gourmet und Food-Liebhaber ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Geschenk-Tipp: Die Touren sind auch als Gutscheine erhältlich! www.hochkoenig.at

Unterwegs auf der „Gipfelgenuss-Tour“
Bei Kaiserwetter steht heute die Königstour inklusive Gipfelgenuss-Tour an, pünktlich zum Lift-Start stehen wir in den Startlöchern und ziehen die ersten Schwünge auf den Pisten. Die Skirunde führt von Maria Alm bis Mühlbach quer durch das Skigebiet Hochkönig mit drei Hütten-Stopps auf der „Deanterin“, der „Steinbock Alm“ und der „TOM Almhütte“. Am Vormittag holen wir uns bei Spinat-Ricotta-Teigtaschen in der „Deantnerin“ den nötigen Energieschub für die nächsten Pistenkilometer. Danach gönnen wir uns eine ausgedehnte Mittagsrast auf der Panoramaterrasse der Steinbock Alm. Das Zweierlei vom Kalb aus dem SalzburgerLand motiviert und stärkt uns für die Schwünge am Nachmittag. Kurz bevor die Sonne hinter den Berggipfeln verschwindet und auch in den Beinen die Kraft etwas schwindet, lädt die „TOM Almhütte“ zum kulinarischen Finale der Gipfelgenuss-Tour im Skigebiet Hochkönig. Mit einem echten Klassiker der regionalen Küche, einem karamellisierten „Pinzgauer Muas“ mit Moosbeersorbet lässt man den Skitag auf der Skihütte ausklingen.

Tradition meets Innovation – auch in der Küche
Im Skigebiet Hochkönig wird traditionell, gesund, bewusst und teilweise auch vegan gekocht. Herzhafte Schmankerl sind auf den Menükarten von Almen, Hütten und Restaurants ebenso zu finden wie moderne Küche, vegane Variationen und erlesene Weine. Immer mit dem Fokus auf regionale Produkte und kurze Wege.

Weitere kulinarische Empfehlungen in der Region Hochkönig

  •  Die Bürglalm – Kaiserschmarrn-Geheimtipp
    In der Skiregion Hochkönig ist die Bürglalm von Gabi und Anton Bürgler in Dienten immer einen Einkehrschwung wert. Vielleicht liegt es an der Lage, am traumhaften Ausblick oder an der Meereshöhe. Denn genau hier, auf 1.597 Metern über dem Meeresspiegel, schmeckt der Kaiserschmarrn einfach besonders gut. Das ist der perfekte süße Abschluss eines kulinarischen Skitages am Hochkönig. In der Schauküche kann man dem Küchenteam über die Schulter blicken, wie sie ihren weitum bekannten Kaiserschmarrn und weitere hausgemachte und regionale Speisen zubereiten.
  • Die Deantnerin – Zu Gast bei ‚Omami‘ und ‚Odati‘
    Das Bergrestaurant ist wie ein Alpenloft, modern und gemütlich gestaltet. Durch den Einsatz von Altholz, Naturstein und Glas herrscht eine besondere Atmosphäre vor, die zum Wohlfühlen und Entspannen einlädt. Speisen lässt sich auf der Terrasse, am offenen Kamin oder in der ‚Omami- und Odati-Lounge‘, also der Oma- und Opa-Stube. Die Almbutler servieren Zwiebelrostbraten, Filetsteak oder Lammstelze ebenso wie Drinks mit klingenden Namen.
  • Die Steinbockalm – „Hoch sollst du leben“
    Auf der Steinbockalm wird ganz nach dem Motto „Hoch sollst du leben“ gekocht. Gezaubert werden internationale Gerichte mit regionalem Bezug. Dabei wird ein großer Fokus auf Qualität, Originalität und Authentizität gelegt – Hochgenuss pur! In der Genusslounge mit Panoramafenster genießt man modernes Ambiente mit Alpenchic.

Neue Genuss-Ski-Routen im Skiverbund Ski amadé
Auf den Entdeckungstouren der neuen Genuss-Ski-Routen werden Skisportfans die beliebtesten kulinarischen Tipps der Einheimischen und die ‚schmackhaftesten‘ Plätze verraten. In jeder der fünf Ski amadé-Regionen gibt es zwei bis vier verschiedene Touren mit speziellen Schwerpunktthemen. So kann man sich in Gastein auf eine Skihaubentour inkl. urigem Hüttenabend aufmachen, im Großarltal das Gipfelglück erklimmen und sich in der Salzburger Sportwelt einer süßen Versuchung hingeben. www.skiamade.com/taste

 


10. Dezember 2019
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen