Langlaufen im SalzburgerLand © SalzburgerLand Tourismus

Nordische Helden

Die Nordic Sports-Hochburg SalzburgerLand

Nordic Sports sind im SalzburgerLand ebenso zuhause wie der alpine Skilauf. Speziell das Langlaufen entdecken immer mehr Sportler für sich und gleiten auf den über 2.000 Loipenkilometern durch wunderschöne Seitentäler und Schlossparks, über Bergrücken und Gletscher, entlang vereister Flüsse und entlang malerischer Seeufer. Mit den Langlaufskiern kommt man in den vielen Regionen des Landes so ziemlich überall hin. Das liegt nicht zuletzt auch an den unermüdlichen Loipenspurern, die fast rund um die Uhr im Dienst sind. Schließlich will man sich ja nicht nachsagen lassen, man wäre aus der Spur!

Langlauf & SkitourenWinter

Das Langlaufen ist fast ebenso alt wie das Skifahren und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Und genauso wie der große Bruder in den Bergen, befindet sich auch dieser Sport in einem Prozess der ständigen Weiter-entwicklung und der Veränderung. Dies ist neben den vielen ambitionierten Athleten vor allem dem Breitensport zu verdanken, der sich rasend schnell vergrößert und ständig neue Trends mit sich bringt. Zog man vor weniger als 20 Jahren noch elegant und stilsicher im Parallelschritt über die Loipen, so haben sich die Möglichkeiten mittlerweile vervielfacht. Vor allem rund um das Skating, also die schnellste und auch anspruchsvollste Variante, bildet sich ein immer größerer Anhängerkreis, sodass man heute neben den meisten Parallelloipen eine breite und ebenso perfekt präparierte Skatingspur findet.

Neben den Loipen und dem immer besser werdenden Material passt sich natürlich auch die Infrastruktur in den Regionen an die steigende Popularität nordischer Sportarten an. Loipen, auf denen man nach Sonnenuntergang im Flutlicht weiterlaufen kann, Langlaufhotels, deren Angebot speziell auf die Bedürfnisse von Langläufern angepasst ist sowie bestes und modernstes Material, das man direkt vor Ort mieten kann, sind nur einige der Entwicklungen, die der Evolution des Langlaufens geschuldet sind.

Darüber hinaus gibt es immer mehr Langlaufschulen, die spezielle Kurse für jedes Level anbieten und jedem dabei helfen, besser zu werden. So gelingen Anfängern die ersten Schritte und Züge in der Loipe spielend leicht und Fortgeschrittene werden Schritt für Schritt an die Arm-Bein-Koordination beim Skating herangeführt und können dank neuartiger Laser-Sportgewehre sogar den Trendsport Biathlon probieren.

 

Sportliche Erlebnisse in den Loipen des SalzburgerLandes

Perfekte Bedingungen im Langlaufdorf Faistenau
Im Flachgau, also unweit der Stadt Salzburg, wartet auf nordische Wintersportler ein Dorf, das sich ganz dem Langlaufen verschrieben hat. Auf insgesamt 60 Loipenkilometern kann man in Faistenau auf unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden in der Natur unterwegs sein und die eigene Strecke individuell zusammenstellen. Und das bei Tag und am Abend. Denn während andere sich schon zum Abendessen fertigmachen, können besonders ehrgeizige Läufer auf der Nachtloipe immer noch ihrer Leidenschaft nachgehen. Diese ist, wie die meisten anderen Loipen der Region, klassisch und skating gespurt und täglich bis 21 Uhr hell erleuchtet. Außerdem gibt es mehrere Langlaufschulen, die Einsteigern und Fortgeschrittenen beim Erreichen immer höherer Levels unter die Arme bzw. Skier greifen. Unterkünfte, die sich auf die Bedürfnisse nordischer Sportler spezialisiert haben, runden das Angebot des Langlaufdorfes ab und machen aus jedem Urlaub ein Erlebnis. www.fuschlsee.salzkammergut.at

In und um die Mozartstadt – Langlaufen im 4/4-Takt
Auch in der Stadt Salzburg und in ihrem unmittelbaren Umland kann man Langlaufen. Und zwar ziemlich gut. Begünstigt durch die geografische Lage am Alpennordrand, liegt hier im Winter immer wieder genügend Schnee, um die Loipen auf dem Gaisberg und im Schlosspark von Hellbrunn spuren zu können. Hier langzulaufen ist ein Vergnügen, das man gut mit einem Städtetrip kombinieren kann. Wer die Stadt hinter sich lassen möchte, der findet am Thalgauberg, im Langlaufdorf Faistenau und am Fuschlsee ideale Bedingungen. www.salzburg.info |www.langlauf-thalgau.info | www.langlaufdorf.at

Aussichtsreicher Langlauf auf der Höhenloipe am Rossbrand in Filzmoos
Sommer wie Winter gilt der Rossbrand mit seinen 1.768 Höhenmetern als einer der schönsten Aussichtsberge des SalzburgerLandes und der ganzen Ostalpen. Langläufer, Winterwanderer und Schneeschuhwanderer nehmen die Bergbahn in Filzmoos, um in den Genuss der 16 Kilometer langen Höhenloipe und einer grandiosen Aussicht zu kommen. Auf dem zwischen Filzmoos und Radstadt gelegenen Hochplateau herrschen lang bis in den Frühling hinein beste Schneebedinungen auf der Loipe. www.filzmoos.at

Im ewigen Eis unterwegs – Gletscherlanglauf in Zell am See-Kaprun
Wer schon einmal auf dem Kitzsteinhorn war, der weiß, dass es sich hier um einen ganz speziellen Berg handelt. Über 3.000 Meter hoch, ist er ein wahres Paradies für Wintersportler. Für nordische Sportler hält das Höhenplateau so einiges bereit. In einer Höhe von rund 2.900 Metern befindet sich eine bis zu einem Kilometer lange, gespurte Gletscherloipe, die schon früh in der Saison befahren werden kann und ideale Trainingsbedingungen aufweist. Rauf geht’s mit den hochmodernen Bergbahnen. Komplette Leihsets mit Skiern, Stöcken und Schuhen sind im ‚Skidome 2 Kitz Sport Shop‘ am Berg erhältlich. www.zellamsee-kaprun.com | www.kitzsteinhorn.at

 

Weitere Tipps im Angebotsbereich Nordic Sports

Auf den Loipen des Großarltals
Großarl ist der perfekte Ort, um mit dem Langlaufen zu beginnen bzw. seine Skills zu verbessern. In Langlaufkursen werden Anfänger und Fortgeschrittene von professionellen Trainern auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Loipen sind im klassischen Stil auf 25 Kilometern angelegt und verfügen größtenteils über eine parallele Skatingspur. www.grossarltal.info

Auf der Sonnenseite des Lebens – Langlaufen auf der Salzburger Sonnenterrasse
Die Salzburger Sonnenterrasse mit den Orten Goldegg, St. Veit und Schwarzach ist nicht nur bekannt für sein gutes Wetter, sondern ebenfalls für die ausgezeichneten Langlaufbedingungen. Von den knapp 50 Kilometern Loipen sind 30 ebenfalls für Skater gespurt. Für Langschläfer und Konditionswunder hat die beleuchtete Filzloipe in St. Veit auch in den Abendstunden geöffnet. www.sonnenterrasse.at

Ein Winter wie in Skandinavien – der Nordic Park Saalfelden
Der Nordic Park in der Region Saalfelden Leogang ist der Stoff, aus dem Nordische Träume gesponnen sind, und beweist, dass im SalzburgerLand sportliche und wettkampftechnische Kompetenz auch abseits der alpinen Skipisten zu finden sind. 150 Loipenkilometer, davon eine WM- und Flutlichtloipe, Langlaufhotels und -schulen, ein Fun Snow Park für die Kids und bestes Material im Verleih machen das Langlaufzentrum am Ritzensee zu einer Hochburg für Langlauf und Biathlon. Der Nordic Park richtet sich an Einsteiger und ambitionierte Sportler gleichermaßen. www.saalfelden-leogang.com

Durch das Salzburger Saalachtal gleiten
Auf insgesamt 80 Kilometern bestens präparierten Langlaufloipen „durchstreifen“ Langläufer die Täler und Almen im Salzburger Saalachtal. In Lofer gibt es zudem eine Biathlon-Strecke, auf der Loferer Alm eine zwei bis vier Kilometer lange Höhenloipe und in St. Martin eine 1,5 Kilometer lange Nachtloipe. www.lofer.com

 

Besondere Erlebnisse auf den Loipen

Der ‚Fliegende Langlauflehrer‘ in Altenmarkt-Zauchensee
Die Langlaufregion Altenmarkt-Zauchensee punktet nicht nur mit einem 30 Kilometer langen Loipennetz, sie weist auch eine einzigartige Kuriosität auf: Der Flying Coach, der ‚Fliegende Langlauflehrer‘, ist zweimal wöchentlich auf der Übungsloipe unterwegs, fährt von Läufer zu Läufer und gibt wertvolle und kostenlose Tipps. Wer schon etwas besser unterwegs ist, der sollte sich die anspruchsvolle Hochbifangloipe in Altenmarkt sowie die Waldhöhenloipe in Zauchensee unbedingt einmal genauer ansehen. Wer sich auf Langlaufskiern einmal die Region ansehen möchte, der ist auf der Tauernloipe genau richtig. Auf rund 63 Kilometern verbindet sie sechs Orte der Salzburger Sportwelt. www.salzburgersportwelt.com

Die Pinzga-Loipe: Mit den Loipen auf Schiene im Nationalpark Hohe Tauern
Langlaufen im Nationalpark Hohe Tauern ohne die legendäre Pinga-Loipe ist fast nicht vorstellbar. Auf 200 Kilometern zieht sie sich mit vielen Schleifen und zusätzlichen Rundkursen von Krimml bis nach Zell am See und bietet sich dank ihrer dualen Spurung für klassische Läufer und Skater gleichermaßen an. Wem das zu wenig ist, der findet direkten Anschluss an die Blizzard-Loipe in Mittersill, die 25 Kilometer lange Loipe in Uttendorf oder die Hochmoor-Panoramaloipe an der Mittelstation der Panoramabahn Kitzbüheler Alpen. Das Loipennetz der Region wurde vom ADAC mit fünf Sternen ausgezeichnet. Ein besonderes Erlebnis stellt die Kombination aus Loipe und Bahn da. Nachdem man die Orte der Region mit den Langlaufskiern oder den Skatern besucht hat, kann man bequem mit der Pinzgaubahn wieder zurückfahren und dabei die Kraft für den nächsten Tag sparen. Die Schmalspurbahn verkehrt ebenfalls zwischen Krimml und Zell am See und bietet mit ihren 40 Haltestellen auf 54 Kilometern Länge zahlreiche Möglichkeiten des Zu- und Ausstiegs.
Unser Tipp: Jeder Langläufer sollte zumindest einmal auf der Loipe bis zu den berühmten Krimmler Wasserfällen laufen. Für die Anstrengung wird man mit einem überwältigenden Blick auf das eindrucksvolle Naturschauspiel belohnt. www.nationalpark.at

Ein Geheimtipp mit Gütesiegel – Langlaufen in der Ferienregion Lungau
Alle Loipen im Lungau, Salzburgs südlichster Region, liegen auf über 1.000 Höhenmeter und sind besonders schneesicher. Die rund 150 Kilometer sind klassisch und skating gespurt. Perfekte Bedingungen also, um Technik, Ausdauer und Geschwindigkeit zu trainieren. Wer die Saison bis in den Frühling voll ausnutzen möchte, dem seien die Höhenloipen im UNESCO-Biosphärenpark besonders ans Herz gelegt. Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Loipengütesiegel, bietet die Region besonderen Service für ihre Gäste. So kann man mit der Loipenkombikarte nicht nur alle Langlaufloipen, sondern auch die Linienbusse jederzeit nutzen. www.lungau.at

 

Jeder Schuss ein Treffer beim Biathlon

Langlauf und Biathlon bis ins Frühjahr im Gasteinertal
Das Gasteinertal ist seit vielen Jahrhunderten Magnet für Urlauber aller Art und zählt heute zu den Lifestyle-Hochburgen des Alpenraumes. Doch auch nordische Sportler wie Langläufer und Biathleten kommen hier voll auf ihre Rechnung. Auf über 45 Kilometern gespurter Loipen geht es auf Langlaufskiern durch das Gasteinertal. Dazu zählen die beiden Flutlichtloipen in Bad Gastein-Böckstein und in Bad Hofgastein ebenso wie die schneesichere und bis weit in den Frühling befahrbare Höhenloipe auf 1.600 Metern in Sportgastein.
Für Biathleten und Sportler, die die Kombination aus Langlaufen und präzisem Schießen einmal ausprobieren möchten, ist die Kurparkloipe im Zentrum von Bad Hofgastein mit mehreren Laser-Biathlon-Schießständen ausgestattet. Vorkenntnisse sind hier nicht nötig, Gewehr und Langlaufausrüstung können in der Langlauf-Sportschule Gastein ausgeliehen werden. Diese bietet immer dienstags und donnerstags Schnupper-Kurse an. www.gastein.com

Biathlon-Schnupperkurse im SalzburgerLand
Ohne Übertreibung zählt Biathlon zu den aktuellen Trendsportarten im Winter. Und das völlig zu Recht. Wer möchte nicht einmal gern mit einem Laser-Sportgewehr auf 50 Meter entfernte Zielscheiben schießen und dabei seine Treffsicherheit unter Beweis stellen? Hat man dabei auch noch kilometerlanges Skating hinter sich, dann wird die Aufgabe ganz schnell zu einer schier unüberwindbaren Herausforderung. Auf die Kombination aus Technik, Konzentration und Präzision kommt es bei diesem Sport an. Und das macht ihn auch für Breitensportler so reizvoll. Denn geht es nicht immer ein bisschen darum, die eigenen Grenzen auszuloten und auch einmal darüber hinauszuschießen? Biathlon-Schnupperkurse werden unter anderem in Filzmoos, im Lungauer Lignitztal bei Mariapfarr, in Böckstein im Gasteinertal, in Obertauern und im Langlaufdorf Faistenau angeboten. www.filzmoos.at | www.lungau.at | www.gastein.com | www.obertauern.com | www.langlaufdorf.at

 

Nordic Sports Pauschalen im SalzburgerLand

Arrangement „Spuren im Schnee“ in der Urlaubsregion Fuschlsee
Die Pauschale „Spuren im Schnee“ bietet genussvolle Momente in der verschneiten Urlaubsregion Fuschlsee – ganz unabhängig ob Anfänger oder Profiskater. Inkludiert sind 4 Übernachtungen inkl. Halbpension, der kostenlose Verleih von Langlaufausrüstung, eine 3-Tageskarte für das Loipennetz in Faistenau und Hintersee, eine 25-minütige „Wadl“-Massage für die Beine sowie eine Salzkammergut Wintercard. Das Angebot ist ab Mitte Dezember bis 30. März 2020 ab € 425,- pro Person im Doppelzimmer buchbar.
Info: Urlaubsregion Fuschlsee | Lebachstraße 1 | 5322 Hof bei Salzburg | T +43 6226 8384 | incoming@fuschlseeregion.com | www.fuschlsee.salzkammergut.at

Package „Ich bin dann mal weg“ in der Region Mittersill Plus
Ein paar entspannte Tage in der Natur bietet das „Ich bin dann mal weg“-Angebot. Inkludiert sind 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück oder Halbpension, eine geführte Wanderung im Winterwunderland, 2x Langlaufen inkl. Ausrüstung, sowie der Eintritt ins Nationalparkzentrum. Buchbar ist die Pauschale ab 1. November 2019 bis 19. April 2020 ab € 169,- pro Person.
Info: Mittersill Plus Tourismus | Stadtplatz 1 | 5730 Mittersill | T +43 6562 40869 | welcome@mittersill.info | www.mittersill-tourismus.at

 

Weitere Informationen: www.salzburgerland.com


8. Oktober 2019
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen