Winterliche Romantik

Fackelwanderungen, Rodelpartien und Kutschenfahrten im SalzburgerLand

Winter im SalzburgerLand, das ist so viel mehr als nur Skifahren, Snowboarden oder Langlaufen. Winterliches Vergnügen in den schneebedeckten Bergen findet man ebenso beim Schlittenfahren auf den beleuchteten Rodelwegen, gut zugedeckt in nostalgischen Pferdeschlitten oder bei einer idyllischen Fackelwanderung durch einen verschneiten Winterwald. Abwechslung für Groß und Klein auch abseits der großen Wintersportarten wird im SalzburgerLand eben großgeschrieben. Und das Gute ist: sportliches Können ist hier sehr oft nicht vonnöten. Dafür jede Menge gute Laune, Neugierde und die richtige Prise Romantik.

Ski- & WintersportWinter

Fackelwanderungen – stimmungsvoll durch den nächtlichen Winterwald

Mystische Fackelwanderungen im Teufelsgraben Seeham
Das Bio-Dorf Seeham überrascht Romantiker mit geführten Fackelwanderungen im mystischen Teufelsgraben als winterliche Besonderheit. Die romantische Waldwanderung im Schein der Fackeln führt die Teilnehmer durch den Teufelsgraben zum Naturdenkmal Wildkarwasserfall bis zur Röhrmoos Mühle, wo der Abend bei bäuerlichen Bio-Schmankerln in der Brotzeitstube gemütlich ausklingt. Für Unterhaltung mit weihnachtlichen Weisen sorgt die Bläsergruppe ‚Hoizfrei‘.
Buchbar beim Tourismusverband Seeham.
Info: Tourismusverband Seeham | T +43/(0)6217/5493 | www.seeham-info.at

Fackelwanderung mit Adventsmusik im Großarltal
Wer die besinnliche Weihnachtsstimmung des Salzburger Bergadvents in Großarl voll auskosten möchte, kann dies bei einem Spaziergang im Schein der Fackeln tun. Der mit Fackeln und Laternen ausgeleuchtete Weg führt vom Adventmarkt im Zentrum von Großarl vorbei an der Krippenausstellung auf einen kleinen Hügel zur Pfarrkirche. Während unter den Füßen der Schnee knirscht, begleiten stimmungsvolle Weisen- und Alphornbläser mit besinnlichen Melodien die Wanderung. Zurück am Weihnachtsmarkt sorgt eine Tasse Glühwein wieder für wohlige Wärme. Die Veranstaltung findet an allen vier Adventwochenenden jeweils freitags um 16.30 Uhr statt.
Info: Tourismusverband Großarltal | T +43/(0)6414/281 | www.grossarltal.info

 

Pferdeschlittenfahrten – ein Heidenspass für die ganze Familie

Durch die Märchenlandschaft im Salzburger Saalachtal
Verschneite Wälder und Berge, strahlender Sonnenschein und glitzernde Schneekristalle – das Salzburger Saalachtal gleicht im Winter einer Märchenlandschaft. Wohlig warm in Decken eingepackt geht’s mit dem Pferdeschlitten zum winterlichen Logenplatz mit bestem Blick auf die verschneiten Loferer Steinberge. Familie Pfannhauser vom Gasthof Luftenstein kutschiert auch bei Nacht mit dem Norikergespann durch das Loferer Talbecken.
Info: Tourismusverband Salzburger Saalachtal | T +43/(0)6588/8321-0 | www.lofer.com

Pferdeschlittenfahrten in den acht Orten der Salzburger Sportwelt
In den acht Ferienorten der Salzburger Sportwelt Flachau, Wagrain, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Kleinarl, Eben und Filzmoos werden Pferdeschlittenfahrten angeboten. Gebucht werden können diese Ausfahrten als Rundtour oder als Anfahrt zu einer der vielen Rodelbahnen. Die Pferdeschlittenfahrt lässt sich so mit einer Schneeschuhwanderung oder einer flotten Rodel-Abfahrt kombinieren. Ein Einkehrschwung in eine der unzähligen Almen und zauberhaften Hütten darf als Ausklang eines so entspannenden Tages nicht fehlen.
Info: Salzburger Sportwelt | T +43/(0)6457/2929 | www.salzburgersportwelt.com

Auf drei Routen durch das verschneite Lammertal
Um Gästen die wunderschöne Ausfahrt durch das malerisch verschneite Lammertal zu ermöglichen, legen sich die Noriker-Pferde vom Lämmerhof ordentlich ins Zeug. Es stehen drei Tour-Varianten unterschiedlicher Länge zur Auswahl. Tour 1 dauert rund eine Stunde und führt ins hintere Lammertal zu den Hofbauern. Für Tour 2 müssen Gäste rund drei Stunden Zeit einplanen. Dabei geht es ins schöne Neubachtal mit einem Einkehrschwung in der Wieseralm. Ebenfalls drei Stunden dauert Tour 3 in die sagenhafte Winterwelt von St. Martin am Tennengebirge – auf Wunsch mit einer Einkehr im Gasthof Zur Post.
Info: Alpengasthof Lämmerhof | T +43/(0)6463/7141 | www.laemmerhof.at

Ein Schlitten voll Spaß in Obertauern
Ob als Höhepunkt eines Firmenausflugs oder als Kuschelfahrt für Verliebte: In Obertauern verspricht eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten Ruhe, Romantik und beste Laune. Angeboten werden die Touren von der Gnadenalm sowie in Tweng vom Hotel Schütz und vom Landhotel Postgut. Die Pferdeschlittenfahrt von der Gnadenalm lässt sich wunderbar mit einer Partie Nachtrodeln auf der beleuchteten Rodelbahn kombinieren. Die Pferdeschlittenfahrten in Tweng führen durch die traumhafte Kulisse des Naturschutzgebietes Lantschfeld. Die zuverlässigen Noriker des Postguts ziehen bis zu zehn Personen im Schlitten. Besonders romantisch ist natürlich eine exklusive Fahrt im Privatschlitten.
Info: Tourismusverband Obertauern | T +43/(0)6456/7252 | www.obertauern.com

Pferdeschlittenfahrten im Großarltal
Im nostalgischen Pferdeschlitten genießen Gäste die imposante Winterwelt im Großarltal. Besonders für Paare könnte es zur Adventszeit kein romantischeres Urlaubserlebnis geben. Während die Häuser für den Salzburger Bergadvent prächtig geschmückt wurden und die Luft mit wohligen Gerüchen erfüllt ist, unterbrechen nur die Glöckchen der Pferde die stille Nacht. Die unvergessliche Fahrt führt unter anderem durch die atemberaubende Kulisse des Adventmarktes in Großarl. Für größere Gruppen stehen die Hinterlandkutscher aus Hüttschlag mit ihren Schlitten, die bis zu fünfzig Personen fassen, bereit. Entlang der Ausfahrt bietet sich die Einkehr in einem traditionellen Gasthaus oder der Einkauf im Bauernladen an. Jeden Donnerstag gibt es eine Nachtfahrt mit Lagerfeuer, Glühwein und stimmungsvoller Musik.
Info: Tourismusverband Großarltal | T +43/(0)6414/281 | www.grossarltal.info

Rodeln und Schlittenfahren – traditionell und trendig

Rodelspaß in der Salzburger Sportwelt
Die Salzburger Sportwelt ist auch beim Rodelvergnügen ganz vorne mit dabei: Mit unzähligen Rodelbahnen unterschiedlicher Länge wird in den Wintersportorten Flachau, Wagrain, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Kleinarl, Eben und Filzmoos einiges geboten. Zum Ausgangspunkt der Abfahrt gelangt man zu Fuß, mit dem Pferdeschlitten oder mit den Bergbahnen. Zu den beliebtesten Strecken zählt die 3,5 Kilometer lange Rodelbahn Winklalm in Flachau.
Info: Salzburger Sportwelt | T +43/(0)6457/2929 | www.salzburgersportwelt.com

Königslehen in Radstadt – Rodelspaß bin in die späten Abendstunden
Mit sechs Kilometern ist die Rodelbahn Königslehen in Radstadt eine der längsten beleuchteten Rodelbahnen im SalzburgerLand. Der Startpunkt auf 1.571 Meter Seehöhe ist mit der Gondel erreichbar. Jeden Dienstag und Freitag dauert der Rodelspaß bis in die Abendstunden an. Wer sich vor der rasanten Abfahrt aufwärmen möchte, hat in Habersatters Sportalm neben der Bergstation Gelegenheit dazu. Mit heißen Getränken, köstlichen Schmankerln und schwungvoller Musik kann man sich perfekt auf die anschließende Rodelpartie einstimmen. Für die Einkehr danach empfiehlt sich das Liftstüberl Unterberg mit zünftiger Hausmannskost und Après-Rodel-Stimmung.
Info: Salzburger Sportwelt | T +43/(0)6457/2929 | www.salzburgersportwelt.com

Längste beleuchtete Rodelbahn der Welt in der Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg
Mit der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt verbucht die Urlaubsregion ein rekordverdächtiges Highlight. Auf einer Strecke von 14 Kilometern überwinden Rodler den unglaublichen Höhenunterschied von 1.300 Meter nach Bramberg. Erlaubt ist alles, was bergab fährt – egal, ob rasante Rennrodel, gemütlicher Schlitten oder schnittiger Bob. Die Rodelpartie dauert je nach Mut und Können zwischen 30 und 50 Minuten. Für gewöhnlich ist die Auffahrt bis 16.15 Uhr möglich. Jeden Dienstag und Freitag bringt die Smaragdbahn in Bramberg rodelbegeisterte Gäste sogar bis 18.30 Uhr in Pole-Position. Die gesamte Strecke ist bis 22.00 Uhr beleuchtet.
Info: Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg | T +43 720 710730 | www.wildkogel-arena.at 

Fackelgesäumtes Nachtrodeln im Salzburger Saalachtal
Im Salzburger Saalachtal lädt unter anderem die Naturrodelbahn Maria Kirchental in St. Martin (2,1 Kilometer Länge) und die Naturrodelbahn von der Jausenstation „Moarlack“ in Unken zum Rodelspaß ein. Jeden Donnerstag sind diese Rodelbahnen ab 20.00 Uhr mit Fackeln beleuchtet. Die Naturrodelbahn in Weißbach bei Lofer ist abends bis 21.00 Uhr beleuchtet.
Info: Tourismusverband Salzburger Saalachtal | T +43/(0)6588/8321-0 | www.lofer.com

 

Schneeschuhwandern und Naturerlebnis pur

Wintererlebnis im Krimmler Achental
Eine außergewöhnlich reizvolle Schneeschuhtour gibt es in der grandiosen Hochgebirgslandschaft im Krimmler Achental. Vom Ortszentrum Krimml bringt die TeilnehmerInnen ein Täler-Transfer zum Krimmler Tauernhaus. Nun wandern die TeilnehmerInnen in das Rainbachtal und zuletzt etwas steiler zu einem lohnenden Aussichtsgipfel. Am Rückweg besuchen sie noch die weltbekannten Krimmler Wasserfälle. Die Tour wird nur bei sicheren Schneebedingungen und entsprechender Witterung durchgeführt. Zu dieser Wanderung gibt es auch eine viertägige Variante.
Info: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern | T +43/(0)6562/40939 | www.nationalpark.at

Alpiner Duathlon in Rauris: Mit Schneeschuhen rauf, mit der Rodel wieder runter
Duathlon einmal anders. Am Ende des Raurisertales beginnt die Schneeschuhtour Richtung Kolm Saigurn, die vom Parkplatz Bodenhaus durch den stillen Bergwald zu einem Ziel mit außergewöhnlicher Geschichte führt. Wo früher erfolgreich nach Gold gegraben wurde, stärken sich heute Wanderer in zwei gemütlichen Berggasthäusern, bevor die Schneeschuhe gegen Rodeln getauscht werden und es mit rasantem Tempo talwärts geht.
Info: Tourismusverband Rauris | T +43/(0)6544/20022 | www.raurisertal.at

Wildtierbeobachtung bei der Schaufütterung Habachtal
In den kalten und schneereichen Wintermonaten finden Rot- und Rehwild nicht mehr genug Nahrung. Dass Fütterung nicht gleich Fütterung ist und dass aktives Wildtiermanagement viele ungeahnte Facetten bietet, lässt sich bei dieser Exkursion herausfinden. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie, denn mächtige Hirsche und junge Kälber kann man aus nächster Nähe, aber dennoch in freier Wildbahn beobachten!
Info: Nationalparkverwaltung Hohe Tauern | T +43/(0)6562/40849-33 | www.nationalpark.at

Mit den Schneeschuhen auf leisen Sohlen durch Werfenweng
„Zauberhafte Entschleunigung“ verspricht der kleine Wintersportort Werfenweng, der als „Alpine Pearl“ großen Wert auf Klimafreundlichkeit und Nachhaltigkeit legt. Alleine oder mit einer Schneeschuhwanderführerin geht es auf leisen Sohlen durch die unberührte Natur. Materialverleih gibt es vor Ort.
Info: Tourismusverband Werfenweng |T +43/(0)6466/4200 | www.werfenweng.eu

Mit dem Nationalpark Ranger durch die urtümlichen Sulzbachtäler
Mit Schneeschuhen an den Füßen erwandert man gemeinsam mit dem Nationalpark Ranger die märchenhafte Landschaft des Ober- und Untersulzbachtal am Fuße des Großvenedigers. Jeden Donnerstag um 10.00 Uhr noch bis 28.3.2019.
Info: Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg | T +43/(0)720 710730 | www.wildkogel-arena.at

 

Ballonfahrt – Wintervergnügen in hohen Lüften

40. Internationale Ballonwoche in Filzmoos
Der idyllische Ort Filzmoos ist optimaler Ausgangspunkt für eine Alpenballonfahrt. Niedrige Temperaturen, glitzernder Schnee, kristallklare Sicht, blauer Himmel und ein ganz besonderes Licht sind äußerst reizvolle Bedingungen für eine unvergessliche Ballonfahrt. Unbeschreiblich ist das einzigartige Gefühl, wenn man im Weidenkorb über die imposante, tief verschneite Gebirgswelt des SalzburgerLandes schwebt. Vom 12. bis 19. Jänner 2019 findet in Filzmoos zum 40. Mal die Internationale Ballon Trophy mit 40 Teams aus aller Welt statt. Ein ganz besonderes und farbenprächtiges Spektakel ist auch die “Nacht der Ballone” am 19. Jänner 2019, wenn die Ballone zu einer Musikchoreographie illuminiert werden.
Info: Tourismusverband Filzmoos | T +43/(0)6453/8235 | www.filzmoos.at

10. Hanneshof Ballonwochen
Kaum ist die Internationale Ballonwoche zu Ende, beginnt in Filzmoos auch schon die 10. Hanneshof Ballonwoche. An hoffentlich strahlend-schönen Wintertagen steigen vom 19. bis 24. Jänner 2019 Tag für Tag dutzende Ballons in den Luftraum über dem SalzburgerLand und bieten Passagieren die Möglichkeit, den Winter und die Berge einmal von einer ganz neuen Perspektive zu betrachten. Ein Muss bei einer solchen Veranstaltung: Erstfahrende werden nach der Landung in den Adelsstand erhoben und nach alter Tradition getauft.
Info: Tourismusverband Filzmoos | T +43/(0)6453/8235 | www.filzmoos.at

5. balloonalps in Zell am See-Kaprun
Heiße Luft und coole Stunts: In der Woche vom 2. bis 9. Februar 2019 zieren dutzende Heißluftballone bei den ‚balloonalps‘ den Himmel über Zell am See-Kaprun. Die beiden Nächte der Ballone sind dabei eines der Highlights. Ein farbenprächtiges Schauspiel, das am 4.2.2019 beim Lechnerberg in Kaprun und am 6.2.2019 bei der Talstation cityXpress in Zell am See über die Bühne gehen wird. Rahmenprogramm wird eine Ski- und Snowboardshow sein.
Info: Zell am See-Kaprun Tourismus | T +43/(0)6542/770 | www.zellamsee-kaprun.com

Flyhigh – Ballonclub Salzburg
Wer zu den Festivals keine Zeit hat und trotzdem gerne mit einem Heißluftballon in die Luft gehen möchte, der hat mit flyhigh, dem Ballonclub der Stadt Salzburg, den richtigen Partner an der Hand. Wird in den Sommermonaten hauptsächlich über dem Flachgau und dem Salzburger Seenland gefahren, so liegen die winterlichen Startplätze hauptsächlich im innergebirglichen Raum.
Info: Flyhigh-Ballonclub Salzburg | T +43/(0)676/5889865 | www.flyhigh.at


11. Januar 2019
Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen