Bayer 04 Leverkusen im SalzburgerLand

Sommer-Trainingslager in Zell am See-Kaprun: Neuer Torjubel für die Bundesliga?

Nach einer erfolgreichen Saison 2017/18 ist Bayer 04 Leverkusen derzeit im SalzburgerLand zu Gast, um sich auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten. Bereits zum sechsten Mal bestreitet die "Werkself" ihr Sommer-Trainingslager in Zell am See-Kaprun.

Unternehmenspresse

Die SalzburgerLand Tourismus GmbH und Zell am See-Kaprun Tourismus sind langjährige Partner des deutschen Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Das alljährliche Trainingslager in der Region ist mittlerweile eine von allen Seiten geschätzte Tradition. “Höchste Zeit, unseren treuen Sommergästen das heimische Brauchtum näherzubringen”, befindet daher Florian Größwang von der Unternehmensleitung der SLTG.

Schuhplattler als neuer Torjubel?
Beim gemeinsamen Medientermin am Freitag im Grand Hotel Zell am See bekommen die Stars der “Werkself” daher einen exklusiven Schuhplattler-Kurs: Vor der malerischen Kulisse des Zeller Sees vermitteln ihnen die beiden Zeller “Originale” Hubert und Jochen Wörister die hohe Kunst des Volkstanzes. Gleichzeitig sprechen Größwang und Renate Ecker, Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun, einen Wunsch an die Bayer-04-Verantwortlichen rund um den neuen Geschäftsführer Fernando Carro und die Mannschaft aus: “Bringen wir gemeinsam das alpine Lebensgefühl in die Stadien der deutschen Bundesliga. Es wäre doch großartig, einen echten Salzburger Schuhplattler einmal als Torjubel der ‚Werkself’ zu sehen!“

Perfekte Bedingungen in Zell am See-Kaprun
Die Zeichen stehen also gut, dass das Sommertrainingslager in Zell am See-Kaprun noch länger positiv nachwirkt. Auch, weil die Mannschaft, die noch bis Sonntag im Hotel TauernSPA in Kaprun untergebracht ist, bisher ideale Trainingsbedingungen vorfand. “Wir haben hier in Zell am See-Kaprun einfach alles: Eine hochwertige Infrastruktur fürs Training, die erstklassige Unterkunft und eine Rundum-Versorgung für unser ganzes Team”, sagt Rudi Völler, Geschäftsführer Sport von Bayer 04 Leverkusen. “Dazu das perfekte Wetter mit vergleichsweise angenehmem Bergklima die ganze Woche über – mehr kann man sich wirklich nicht wünschen.”

Baumgartlinger setzt Ziele hoch
Ein “Heimspiel” im SalzburgerLand hat einmal mehr Julian Baumgartlinger. Der gebürtige Mattseer befindet sich vor seiner dritten Saison mit der “Werkself” und steckt sich dafür hohe Ziele: “In der Bundesliga ist es im vergangenen Jahr mit dem fünften Platz wieder aufwärts gegangen, daran wollen wir unbedingt anknüpfen. Und die Europa League ist ein toller Bewerb, auf den wir uns sehr freuen. Wenn man sieht, welche Klubs letztes Jahr im Finale waren, dann sieht man, welche Qualität es braucht, um da vorne mitzuspielen. Wir wollen gleich von Beginn an voll da sein, die Gruppenphase überstehen und dann so weit wie möglich kommen.”

Unterstützt wird er dabei von zwei weiteren Österreichern im Kader: Aleksandar Dragovic, der nach einem Leihjahr bei Leicester City in der englischen Premier League wieder nach Leverkusen zurückgekehrt ist, und Torwart-Routinier Ramazan Özcan.

Tourismus jubelt bei jedem Tor mit
Auch die Tourismuspartner der “Werkself” würden sich über neue Erfolge der Leverkusener freuen. “Durch die langjährige Partnerschaft sind viele Freundschaften in Nordrhein-Westfalen entstanden. Unsere Zusammenarbeit geht ja weit über das jährliche Sommer-Trainingslager hinaus”, so Ecker. “Während der gesamten Saison präsentieren wir uns am wichtigen deutschen Markt mit gemeinsamen Marketing-Aktivitäten als sportlich-erlebnisreiche Urlaubsregion, im Sommer wie im Winter.”

“Deutschland ist mit rund elf Millionen Nächtigungen im Tourismusjahr 2017 mit Abstand unser größter Quellmarkt. Allein ein Fünftel davon kommt aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen”, unterstreicht Größwang die Bedeutung von Partnerschaften in dieser Region. “Das SalzburgerLand und Zell am See-Kaprun jubeln also bei jedem Tor mit.”

Am liebsten bei einem zünftigen Schuhplattler in den Stadien der deutschen Bundesliga oder der Europa League – die nötigen “Skills” dafür kennen die Spieler jedenfalls seit diesem Freitag im Grand Hotel Zell am See.


3. August 2018

Kontakt

Newsletter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr lesen